Teams

Das Geheimnis gut funktionierender Teams

Survival-Tipp #4 vom 27.04.2021

Viele Projekte sind interdisziplinär besetzt. So entsteht oft ein bunter Mix aus Personen, Qualifikationen und Befindlichkeiten – und der soll möglichst schnell und unkompliziert auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. Wenn Du unter diesen schwierigen Voraussetzungen die Teamentwicklung nicht von Anfang an förderst, wirst Du schnell merken, dass Dein Projektteam nicht seine volle Leistungsfähigkeit entfaltet.

 

Übrigens: Auf meinem YouTube-Kanal "Abenteuer Projekte" findest Du alle Survival-Tipps auch als Playlist.

Über das Geheimnis gut funktionierender Teams ist viel gerätselt worden. Und viele Menschen scheinen zu glauben, dass man es, ähnlich wie Intuition und Kreativität, nicht mit dem Verstand ergründen, geschweige denn aktiv steuern kann. Dabei ist die Sache eigentlich viel einfacher als sie oft gemacht wird. Und die gute Nachricht ist, dass erfolgreiche Teamarbeit zwar nicht voll steuerbar, sehr wohl aber aktiv beeinflussbar ist.

Im Grunde sind es nur drei Dinge, die darüber bestimmen, ob ein Team ins Rollen kommt oder ob es mühsam von Schlagloch zu Schlagloch rumpelt: Erstens kommt es darauf an, wie mutig (oder ermutigt) sich die einzelnen Teammitglieder ins Projekt einbringen können. Zweitens ist es wichtig, dass sich das Team mit seiner Projektaufgabe identifiziert. Ein Team, das vom gemeinsamen Vorhaben nicht überzeugt ist, wird kaum die Energie aufbringen, die notwendig ist, um das Projekt erfolgreich voranzutreiben. Und drittens ist es notwendig, dass sich die einzelnen Teammitglieder gegenseitig akzeptieren und zugehörig fühlen. Wer das Gefühl hat, um seinen Platz im Team kämpfen zu müssen, wird eher gegeneinander statt miteinander arbeiten.

Einige Survival-Tipps:

  • Fördere die Kommunikation im Team, und sorge dafür, dass sich die Gruppe mindestens einmal pro Woche trifft. Nutze die ersten Besprechungen hauptsächlich dafür, die Distanz zwischen den Teammitgliedern abzubauen.
  • Achte darauf, ob es innerhalb des Projektteams Vorbehalte, Ablehnung oder Befürchtungen hinsichtlich des Projektes gibt. Wenn ja, dann sprich dies offen an und baue diese zügig ab.
  • Damit ein Team zusammenwächst, benötigt es Spielregeln, an die es sich hält. Etabliere deshalb Teamregeln und fülle die Spielregeln mit Leben.
  • Erkläre das Projekt zum ›geschützten Raum‹, in dem sich jeder frei äußern kann, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.
  • Sorge frühzeitig für ein echtes ›Wir-Gefühl‹ im Team. Loyalität, füreinander einspringen und auch mal 150% liefern, sind Merkmale dafür.

Übrigens: Auf meinem YouTube-Kanal „Abenteuer Projekte“ findest Du alle Survival-Tipps auch als Playlist. Abonniere meinen Kanal, um keine neue Folge zu verpassen!