Konflikte

Probleme im Team

Podcast #80 vom 15.01.2021

Erfahrene Projektleiter wissen, dass ein gut funktionierendes Projektteam oft schon die halbe Miete ist. Nun kann es ja aber durchaus vorkommen, dass ein eingespieltes Team plötzlich nicht mehr so reibungslos funktioniert. Dieses „Auseinanderdriften“ ist häufig ein schleichender Prozess. Umso wichtiger ist es, dass wir diese Anzeichen frühzeitig erkennen und entsprechend handeln. Die Frage ist also, wie man die Anzeichen richtig deutet und rechtzeitig gegensteuert.

(Übrigens: Auf SpotifyiTunes und Soundcloud findest Du alle bereits erschienen Podcast-Folgen und kannst meinen Kanal abonnieren, um keine neue Folge zu verpassen!)

Wichtige Kernaussagen

  • Probleme im Team sind vergleichbar mit einer Krankheit. So wie es für einen Arzt wichtig ist, dass er die Symptome richtig deutet, müsst Ihr als Projektleiter in der Lage sein, die Anzeichen im Team richtig zu deuten. Dabei geht es um die Symptome, also jene Anzeichen dafür, dass das Team nicht mehr hundertprozentig funktioniert.
  • Genannt werden sieben Symptome, die eine massive Störung im Team signalisieren. Das Team verliert aber durch solche vermeintliche Kleinigkeiten oft die Hälfte seiner Leistungsfähigkeit. Und das kann sich niemand auf Dauer leisten.
  • Es mag zwar etwas seltsam klingen, aber Sachkonflikte lassen sich wohl am leichtesten lösen – allein schon deshalb, weil hier meist (noch) keine Emotionen im Spiel sind. Bei Sachkonflikten geht es meist um verschiedene Meinungen zu einer Sache.
  • Unbewusst geht jeder Mensch davon aus, dass seine eigene Sicht auf die Welt die richtige ist. Werte wirken dabei wie ein innerer Kompass. Es sind Eigenschaften und Verhaltensweisen, die jemand als erstrebenswert betrachtet. Sie dienen als Orientierung und Menschen richten bewusst und unbewusst ihr Leben nach ihren persönlichen Werten aus. Zu Wertekonflikten kommt es, wenn zwei Mitarbeiter Werte haben, die im Gegensatz zueinander stehen und nicht gleichzeitig realisierbar sind.
  • Wahrnehmungs- bzw. Bewertungskonflikte entstehen immer dann, wenn unterschiedliche Einstellungen und Wahrnehmungen zu einer unterschiedlichen Bewertung der Situation führen. Wenn zwei Personen das gleiche sagen, heißt es noch lange nicht, dass sie auch das gleiche meinen. Die Wahrnehmung und Bewertung von Situationen ist sehr individuell und kann innerhalb eines Projektteams vollkommen unterschiedlich ausfallen.
  • Gerade in Projekten sind die Rollen beziehungsweise Positionen der verschiedenen Projektmitarbeiter stets mit einer Erwartungshaltung verbunden. Erfüllt der Mitarbeiter diese Rolle nicht oder interpretiert er seine Aufgabe anders, entsteht ein Rollenkonflikt.

Übrigens: Auf Spotify, iTunes und Soundcloud findest Du alle bereits erschienen Podcast-Folgen und kannst meinen Kanal abonnieren, um keine neue Folge zu verpassen!